Algenentferner

Tetra AlguMin (bekämpft schnell alle Arten von Algen und verhindert effektiv die Neubildung), 500ml
Tetra AlguMin (bekämpft schnell alle Arten von Algen und verhindert effektiv die Neubildung), 500ml*
von Tetra GmbH (FO)
  • Bekämpft effektiv alle Algenarten
  • Zur Vorbeugung und schnellen Wirkung
  • Der Inhaltsstoff wird unmittelbar freigesetzt und sorgt für eine schnelle Wirkung
  • Optimale Wirkstoffverteilung durch Flüssigformel
  • Für alle Süßwasseraquarien
Unverb. Preisempf.: € 19,99 Du sparst: € 9,00 (45%) Prime Preis: € 10,99 ⮚⮚ DETAILS ZEIGEN*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
*

Easy Life AlgExit Sauberes Wasser ohne Algen, 500 ml
Easy Life AlgExit Sauberes Wasser ohne Algen, 500 ml*
von Easy Life
  • wirkt gegen Grünalgen sowie viele weitere Arten von Algen
  • unschädlich für Fische, Garnelen und Pflanzen
  • erhältlich in den Größen 250 ml ,500 ml und 1000 ml
  • Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen
Unverb. Preisempf.: € 15,80 Du sparst: € 6,11 (39%) Prime Preis: € 9,69 ⮚⮚ DETAILS ZEIGEN*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
*

Tetra GS 45 Aquarien-Scheibenreiniger, Klingenreiniger löst Algen und andere Schmutzpartikel von Aquarienscheiben
Tetra GS 45 Aquarien-Scheibenreiniger, Klingenreiniger löst Algen und andere Schmutzpartikel von Aquarienscheiben*
von Tetra GmbH (FO)
  • Löst mühelos Algen und andere Schmutzpartikel von Aquarienscheiben
  • Klingen sind rostfrei und problemlos austauschbar
  • Ersatzklinge beiliegend
  • Das Gelenkteil des Klingenhalters passt sich beim Reinigen jedem Andruckwinkel an
  • Bruchgeschützter Glasfaserstab
Unverb. Preisempf.: € 17,99 Du sparst: € 8,09 (45%) Prime Preis: € 9,90 ⮚⮚ DETAILS ZEIGEN*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
*

Söll 10879 AlgoSol - Aquaristik - Stark gegen Algen - 100 ml
Söll 10879 AlgoSol - Aquaristik - Stark gegen Algen - 100 ml*
von Söll
  • Verhindert die Algenneubildung
  • Schnelle Hilfe auch bei starkem Algenbefall
  • Gegen Grün-, Bart-, Pinsel- und Blaualgen
  • Stark gegen Algen
Unverb. Preisempf.: € 7,99 Du sparst: € 0,20 (3%) Prime Preis: € 7,79 ⮚⮚ DETAILS ZEIGEN*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
*
[divider]

 

Algenentferner

Was sind Algen?

Allgemein steht der Name Alge nur als Oberbegriff für die unzähligen Arten die es Weltweit gibt. Dementsprechend kann man allgemein sagen, dass die Alge ein Lebewesen ist die im Wasser lebt und Photosynthese betreibt.

Wie entstehen Algen im Aquarium?

Dieses Phänomen ist gerade zur Startphase im Aquarium sehr weit verbreitet. Denn gerade am Anfang ist in unserem kleinen Biotop noch kein Gleichgewicht vorhanden. Die nützlichen Bakterien haben sich noch nicht niedergelassen, die Pflanzen sind noch nicht angewachsen u.v.m. Durch dieses Ungleichgewicht kann es schnell zu einem Algenbefall kommen, der sich aber mit der Zeit zurückbilden sollte. Natürlich sollten der richtige Standort und die richtige Nährstoffversorgung ebenfalls gegen sein.

Wenn im späteren Verlauf Algen entstehen, liegt das meistens an einer Mangelnährstoffversorgung. Gerade wenn viele Pflanzen im Aquarium zu finden sind muss darauf geachtet werden das richtig gedüngt wird.

 

Was gibt es für Arten?

Die genaue Anzahl an Algen Arten weltweit ist nicht bekannt. Sie werden auf über 200000 Arten geschätzt.

 

Die im Aquarium am häufigsten vorkommen sind:

  • Grünalge (zu wenig CO2 im Aquarium)
  • Pinselalge (belastetes Wasser, starker Fischbesatz/ Dekoration abkochen)
  • Blaualge (Nährstoff-Ungleichgewicht)
  • Kieselalge (zu wenig Licht/ meist in der Eingewöhnphase)
  • s.w.

 

 

Wie bekämpft man sie effektiv?

 

Am effektivsten bekämpft man die Algen indem man nicht die Symptome behandelt sondern an der Ursache arbeitet. Deshalb sollten Algenentferner erst als letzte Möglichkeit oder zusätzlich zu den unten genannten Behandlungen eingesetzt werden. Das kann unter anderen folgen sein.

  • Nährstoffversorgung und die Qualität des Wassers ( NO2,NO3 u.s.w.)
  • Falsche Bepflanzung des Aquariums
  • Fütterung und Fischbesatz
  • Lichtverhältnis

 

 

Nährstoffversorgung und die Qualität des Wassers ( NO2,NO3 u.s.w.)

Gerade am Anfang, wenn du dein neues Aquarium Projekt umgesetzt hast solltest du täglich die Wasserwerte messen. Dafür gibt es Test-Kits* die dir die Arbeit erleichtern. Zusätzlich kannst du am Anfang, solange sich noch kein natürliches Gleichgewicht eingependelt hat auf ein paar Zusätze* zurückgreifen. Außerdem ist es wichtig das du regelmäßige Wasserwechsel durchführst und das Aquarium an sich in einem sauberen Zustand halten solltest.

Später, wenn sich ein Gleichgewicht eingestellt hat, reicht es aus, wenn du einmal die Woche die Werte kontrollierst.

Zu der Nährstoffversorgung. Wenn du dein Aquarium neu eirichtest, solltest du darauf achten in der Bodenschicht einen Langzeitdünger mit einzubringen. Später kannst du auf einen Flüssigdünger oder auf Tabletten zurückgreifen.

 

Falsche Bepflanzung des Aquariums

Es gibt unzählig viele Arten an Pflanzen für das Aquarium. Dennoch sollte man sich zurückhalten und am besten beraten lassen. Schnell ist man dazu geneigt das Becken vollzustopfen wodurch wieder ein Ungleichgewicht entsteht.

Grob kann man sagen das gerade am Anfang weniger Pflanzen verwendet werden sollten. Das heißt nicht, dass ihr keine nehmen solltet, sondern sucht euch passende Pflanzen für euer Becken.

Beachtet das es Vorder-Mittel und Hintergrundpflanzen gibt. Wie ihr richtig Pflanzt findet ihr in einem anderen Artikel.

 

Fütterung und Fischbesatz

Sowie es mit den Pflanzen ist so ist es mit den Fischen. Lasst euch beraten sodass ihr die richtige Anzahl und Sorte für euer Becken auswählt. Wenn ihr zu viele Bewohner ins Becken setzt gerät euer Biotop wieder außer Kontrolle, wodurch die Qualität einbricht.

Bei einer Überfütterung kann die Qualität des Wassers auch sehr leiden. Man sollte nur so viel Füttern wie die Bewohner auch in einer kurzen Zeitspanne verputzen können. Übergebliebenes Futter sollte entfernt werden. Nimmt euch für die Fütterung etwas Zeit.

 

Lichtverhältnisse

 

Die Anordnung der Pflanzen sollte so gewählt werden das alle genügend Licht abbekommen. Dennoch solltest du aber eine Dauerbeleuchtung vermeiden. Solange du keine Probleme mit Algen hast kannst du dein Aquarium 12 h beleuchten. Am besten mit einer Mittagspause dazwischen.

Wenn dein Aquarium befallen ist, solltest du die Beleuchtungsdauer reduzieren und somit einen natürlichen Algenentferner ausnutzen. Denn die Algen benötigen wie die Pflanzen Licht zur Photosynthese.

 

 

 

Tipps und Ratgeber zur Aquaristik finden Sie hier